Eine Reise nach Tansania - Lushoto
von Nico & Marcel
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/tansania201

Gratis bloggen bei
myblog.de





Tag 6

Endlich wieder Schule … wie in den guten alten Zeiten unserer Jugend. Nur dieses Mal gab es einen kleinen Rollenwechsel, so dass wir die Personen mit dem „Wissen“ sind und die armen Schüler foltern müssen.

Entspannt wanderten wir also heute Morgen Richtung Shambalai Secondary School. Nach dem morgentlichen Spaziergang von einer halben Stunde waren wir im Klassenraum, der aus eine Reihe von Tischen an den Wänden und darauf 30 Laptops besteht … der kostbare IT-Room. Natürlich durften wir uns gleich ein wenig vorstellen und dann kurzerhand auch den Unterricht leiten. Hmm das wurde schnell mal improvisiert, denn eigentlich war noch keine Unterricht für uns geplant. Also wie bringt man Schülern eine Schreibprogramm bei, wobei diese noch nie in ihrem Leben dies getan haben. Brechen wir das Gestalten von Texten auf die Basics runter und fangen mit der Groß-/Kleinschreibung an. Weiter mit unterstreichen, Schrift ändern und Einfärben. So improvisiert wie das Ganze war, bin ich doch recht stolz auf uns. Morgen wird das Gleiche in einer anderen Klasse eine wenig koordinierter ablaufen. Es war auf jeden Fall richtig schön die Kids mit ihrem Lerneifer zu sehen und jede Frage beantworten zu können (passiert ja auch nicht immer). Unsere Englischklasse haben wir leider verpasst und gingen deshalb in eine andere. Kein Problem also. Wir saßen hinten und observierten J Der Unterricht ist schon um einiges anders, aber wie soll es auch mit 60 Schülern in einer Klasse auch sein. Es wurde viel im Chorus nachgesprochen und Stück für Stück eine Text gelesen. Hiernach gesellten wir uns wieder zu einem IT kurs, aber dieses Mal bei Kids, die noch nicht einmal einen Computer gestartet haben. Die Grundlagen beruhten sich also auf Maus und Keyboard. Nicht spannend aber wichtig.

Joa, unser erster Schultag J

Jetzt sitzen wir (wie so oft) im coffee corner und lassen die Gelassenheit des Abends über uns ergehen. Die Zeit verlangsamt sich ein wenig und einige der Sorgen fallen ab. Sehr entspannt ist das, wenn ich mir auch vorstellen kann, dass mir irgendwann der Stress fehlt (aber frühestens in 5 Wochen bitte und dann auch nur ganz leicht).

22.2.16 17:11
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung